Historie der Wehr Tungendorf-Stadt

Am 4.Dezember 1886 gründeten Bürger der Gemeinden Tasdorf und Tungendorf die Freiwillige Feuerwehr Tasdorf - Tungendorf.
Im Jahre 1909 kam es in der Wehr zu einem Streit, welcher nicht mehr ausgeräumt werden konnte. Am 29. August 1909 wird die bestehende Wehr Tasdorf - Tungendorf aufgelöst. Sie teilt sich in die folgenden Wehren.
F.F. Tasdorf, F.F. Tungendorf - Dorf und F.F. Tungendorf - Mühle (heute Stadt)
Nach dem ersten Weltkrieg werden die Wehren neu organisiert. Die Wehr Tungendorf-Dorf und Neu- Tungendorf heißen ab jetzt die beiden Wehren.
1933 scheidet die Wehr Tasdorf aus der Wehr Tungendorf-Dorf aus, und wird dem Amtsbezirk Husberg zugeteilt.
Es wird eine Neubildung der beiden Wehren vorgenommen. Aus der Wehr Neu-Tungendorf wird der Halblöschzug I und aus der Wehr Tungendorf-Dorf wird der Halblöschzug II.
Nach dem zweiten Weltkrieg kann die Wehr (jetzt Tungendorf-Stadt) ab 1946 wieder einen geregelten Dienstbetrieb aufnehmen.
Im Jahr 1976 war die Grundsteinlegung für den Bau des neuen Feuerwehrhauses in Tungendorf-Stadt. Die Einweihung des neuen Feuerwehrhauses wurde 1977 durch den Stadtrat Willi Bley vorgenommen. Hier sei auch an den Umzug sowie dem Festkommers zu erinnern.
1978/1979 hatten wir bei der Schneekatastrophe auch einen längeren Einsatz mit Hilfeleistungen und Versorgungsfahrten.
1981 hat die Wehr das lange ersehnte und gewünschte Fahrzeug vom Typ LF 8 erhalten.
Am 20. Februar 1982 vernichtete ein Feuer das Gerätehaus der Wehr Tungendorf-Stadt. Der Brand wurde durch Einbrecher vorsätzlich gelegt. Die Fahrzeuge konnten jedoch glücklicherweise gerettet werden. Der Neuaufbau des Gerätehauses begann sofort, so das schon am 26. Februar das Richtfest gefeiert werden konnte. Die Neueinweihung war dann am 6. August.
Im Jahre 2006 wurde das TLF 16/25 der Wehr als LF 16/12 übergeben, nachdem es nach seiner Dienstzeit bei der Berufsfeuerwehr umgebaut wurde.

Ehmalige Fahrzeuge